logo

Erstes Transferzentrum für
Skalarwellentechnik


bar
Position:
Projekte



Home
Ausstellung
Aktuell
Presse
Projekte
Historie
Shop
ETZS
Kontakt
Meyl
Erdbeben
Impressum
Links

Zurück

Batterielose Elektroflugzeuge

Dieses Schaumodell zeigt eine Energieübertragung von einem Sender zu zwei Fesselflugzeugen. Diese kleinen Flugzeugmodelle besitzen jeweils einen Elektromotor, der je eine Luftschraube antreibt. Den Strom dazu bekommen sie aus Tesla-Spulen, die die vom Sender gesendete Energie "empfangen" und dem System zur Verfügung stellen. Sobald der Sender auf Resonanz abgestimmt ist bekommen die Motoren der beiden Flugzeuge Strom und beginnen, durch den von den Luftschrauben erzeugten Vortrieb, den Galgen des Schaumodells, an dem die Flugzeuge hängen, in Bewegung zu setzen.
Das Ganze beruht auf einer "Eindrahtübertragung", bei der es nur einen gemeinsamen Massepunkt gibt (welcher diesem einen "Draht" entspricht). Jedoch fehlt der zweite Leiter (Rückleiter). Dieser wird von der Funkverbindung ersetzt. D. h. dies ist kein gewöhnlicher Stromkreis mit Hin- und Rückleiter, sondern einer, bei dem, im klassischen Sinne, eine Verbindung fehlt. Eben diese fehlende Verbindung wird durch die elektrische Skalarwelle ersetzt. Man kann sich den "Rückleiter" (Funkverbindung) als offene Kondensatorstrecke vorstellen.

Staender_Fesselflugzeug

Hier das Schaumodell in Betrieb:

animation

Zum 150. Geburtstag von Nikola Tesla veranstaltet die Tesla Society Schweiz eine Ausstellung, in der auch dieses Schaumodell ausgestellt wird und besichtigt werden kann. Siehe auch: http://www.teslasociety.ch

Das_Fesselflugzeug



Erklaerung_Fesselflugzeug


Zum Vergrössern bitte Bild anklicken

Zurück